Nachsorge und Heilung

Schweißdrüsen Entfernen

Zu den selbstverständlichen Maßnahmen der Operationsnachsorge gehören der regelmäßige Verbandswechsel, eine sorgfältige Wundhygiene und die Schonung der betroffenen Körperstellen unter den Armen beziehungsweise an Händen oder Füßen. Diese Vorsichtsmaßnahmen gelten beim Entfernen der Schweißdrüsen wie für alle chirurgischen Eingriffe. Schon diese einfachen Maßnahmen helfen effektiv, langfristige Schwierigkeiten wie Wundheilungsstörungen oder Fehlentwicklungen der äußerlichen Narben und innerlichen Wundflächen zu vermeiden.

Kleine Hilfen nach der Operation

Um das Abschwellen des Operationsfelds nach dem Eingriff zu beschleunigen, kann das Hochlagern der betroffenen Körperstellen hilfreich sein. Sie sollten zudem darauf achten, körperlich anstrengende Tätigkeiten in Beruf, Haushalt und beim Sport für einige Zeit komplett zu vermeiden. Auch das Befolgen von Hinweisen für eine gesunde Lebensführung ist in der Rekonvaleszenz besonders wichtig. So kann beispielsweise eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr durch Trinken von Mineralwasser, ungesüßten Tees und Saftschorlen hilfreich für die Förderung des Heilungsprozesses sein. Stressvermeidung und gesunde Ernährung entlasten Ihren Organismus zusätzlich und dienen somit einer optimalen Wundheilung.

Ärztliche Betreuung für die Sicherheit

Neben allen Maßnahmen, die Sie selbst zur Nachsorge ergreifen können, sollten Sie flankierend die Angebote der medizinischen Betreuung durch Ihren Chirurgen wahrnehmen. Eine Sichtkontrolle des Operationsgebiets und der Wunden gehört ebenso zur ärztlichen Nachsorge wie die Nachbesprechung des Eingriffs, bei dem Sie wertvolle Hinweise zur Wundpflege und Verhinderung post-operativer Komplikationen erhalten. Das Ziehen der Fäden nach etwa ein bis zwei Wochen bildet in der Regel den Schlusspunkt der medizinischen Nachsorge. Einzig in Ausnahmefällen kann eine Konsultation ein Vierteljahr nach dem operativen Eingriff notwendig werden. Dies wird immer dann der Fall sein, wenn Sie bei der Beobachtung Ihres persönlichen Schwitzverhaltens feststellen, dass das Operationsergebnis nicht den prognostizierten Erwartungen entspricht. Eine quantitative Messung Ihres womöglich noch immer übermäßig auftretenden Körperschweißes bringt Aufschluss, ob und inwieweit der Operationserfolg tatsächlich nicht befriedigend ist. Im anschließenden Gespräch können Sie mit Ihrem Chirurgen die weiteren Schritte klären.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Risiken | Nachsorge | Kosten

Anzeige