Schweißdrüsen Entfernen

Schweißdrüsen Entfernen

Der fachsprachliche Begriff "Hyperhidrose" lässt den Leidensdruck Betroffener nicht im Ansatz erahnen. Übermäßiges Schwitzen löst generationenübergreifend bei beiden Geschlechtern starke Hemmungen aus. Das grundsätzlich gesunde Schwitzen kann aus verschiedenen physischen und psychischen Gründen so extrem werden, dass eine normale Körperhygiene schwierig wird. Wegen Flecken auf der Kleidung, unangenehmen Körpergerüchen und der Angst, Fremden mit einem feuchten Händedruck negativ aufzufallen, wählen viele Betroffene freiwillig die Isolation.

Kliniken und Anbieter

In Deutschland finden Sie flächendeckend qualifizierte Fachärzte. Es wird empfohlen, für den ambulanten Eingriff einen Arzt in Wohnortnähe zu wählen. Achten Sie bei Ihrer Wahl immer auf die Bezeichnung "Facharzt für Plastische Chirurgie" beziehungsweise "Facharzt für Ästhetische Chirurgie".

Ablauf und Methoden

Die derzeit am weitesten verbreitete Operation, bei der die Schweißdrüsen entfernt werden, ähnelt der Liposuktion. Unter örtlicher Betäubung wird eine spezielle Flüssigkeit unter die Haut gespritzt. Nach einer festgelegten Einwirkzeit werden die Schweißdrüsen zusammen mit der eingebrachten Lösung abgesaugt. Im konkreten Fall können jedoch auch Alternativmethoden sinnvoll sein: Bei der Exzision werden die Schweißdrüsen herausgeschnitten und im Zuge der Kürettage wird mit einem chirurgischen Löffel das Schweißdrüsengewebe ausgeschabt.

Risiken und Komplikationen

Das Entfernen der Schweißdrüsen ist die langfristig ausgelegte Alternative zu temporär wirksamen Therapien mit Medikamenten, Kosmetika oder dem Nervengift Botulinumtoxin (Botox). Experten bewerten die Risiken des unter Lokalanästhesie ambulant durchgeführten Eingriffs als gering. Allerdings können selbst bei minimal-invasiven Eingriffen, zu denen das Entfernen der Schweißdrüsen zählt, Komplikationen nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Nachsorge

Die sorgfältige Nachsorge ist ein wichtiger Beitrag zu Ihrer vollständigen Genesung. Neben einer umfangreichen Wundhygiene und der Wundkontrolle durch Ihren Operateur zählen hierzu vor allem bestimmte Verhaltensregeln. Gönnen Sie sich post-operativ eine mehrtägige Erholungspause und verzichten Sie auch darüber hinaus möglichst auf anstrengende körperliche Aktivitäten.

Kosten und Preise

Für das chirurgische Entfernen der Schweißdrüsen in den Achselhöhlen, an Händen oder Füßen ist eine große Bandbreite möglicher Preise recherchierbar. Ausländische Kliniken können eine kostengünstige Alternative darstellen. Allerdings sollte Ihnen bewusst sein, dass Sie mit der Operation im Ausland zusätzliche Risiken auf sich nehmen. Für die Kostenübernahme durch eine Krankenkasse gelten strenge Regeln. Die Beweisführung ist oft schwierig, da die Grenze zwischen starkem und pathologischem Schwitzen schwer zu definieren ist.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Risiken | Nachsorge | Kosten

Anzeige